FrançaisEnglishDeutsch

Meistgestellte Fragen (FAQ) - Benutzerinterface

F: Wenn ich ein Programm von der Kommandozeile aus starte oder einen DOS-Befehl ausführe, lande ich immer in c:\ anstatt im aktuellen Verzeichnis!
A:
In der PIF-Datei (Programm-Information) ist ein Verzeichnis eingetragen. Falls Sie Windows 3.1 oder NT 3.51 verwenden, so starten Sie den PIF-Editor und ändern Sie in den Dateien _default.pif und dosprmpt.pif (bzw. 4dos.pif) im Windows-Verzeichnis die Zeile Anfangsverzeichnis. Diese Zeile muss leer sein! Unter Windows 95 und neuer können sie auf die PIF-Datei gehen und ALT+ENTER drücken, um diese zu ändern.

F: Wieso funktioniert unter Windows 95 Drag&Drop auf Icons auf dem Desktop (Bildschirmhintergrund) nicht?
A:
Sie verwenden die 16-bit Version. Nur die 32-bit Version unterstützt Drag&Drop mit dem Desktop und dem Explorer. Laden Sie die 32-bit Version von unserer Download-Seite herunter!

nach oben

F: Wie verhindere ich, dass Total Commander die Verzeichnisse bei jedem Wechsel zum Programm neu einliest? Gerade bei Netzlaufwerken dauert das sehr lange!
A:
Tragen Sie in der Datei wincmd.ini unter [Configuration] die folgende Zeile ein
Noreread=HIJ\
Wobei HIJ Ihre Netzlaufwerke sind. \ steht für die Netzwerkumgebung. Das Verzeichnis lässt sich trotzdem mit F2 oder Strg+R neu einlesen.

F: Wie kann ich schnell in ein oft benutztes Verzeichnis wechseln?
A:
Benutzen Sie die Verzeichnisliste (STRG+D), oder richten Sie sich einen Button oder einen Menüpunkt im Startmenü ein! Bei der Verzeichnisliste können Sie das gerade aktive Verzeichnis hinzufügen bzw. entfernen. Für den Button genügt es, das gewünschte Verzeichnis bei gedrückter Umschalttaste auf die gewünschte Position zu ziehen. Für das Startmenü erzeugen Sie einen Eintrag mit dem Befehl
cd c:\verzeichnis (Bitte ganzen Pfad angeben!)

nach oben

F: Gibt es eine einfache Möglichkeit, den Speicherbedarf aller Verzeichnisse im aktuellen Verzeichnis anzuzeigen?
A:
Ja! Gehen Sie mit dem Cursor auf ein Verzeichnis und drücken Sie ALT+UMSCH+ENTER (ALT+SHIFT+ENTER). Anstatt <DIR> wird dann die Grösse des Verzeichnisses angezeigt! Dies funktioniert natürlich nur in der Ansicht Lang (alle Datei-Details).

F: Die Symbole im Buttonbar erscheinen unscharf und verzerrt.
A:
Total Commander (16 bit) benutzt gewöhnliche 32x32 Pixel grosse Icons im Buttonbar. Die 32-bit Version verwendet 16x16 grosse Icons, doch nicht jedes Programm enthält solche. Damit mehr davon Platz haben, verkleinert er sie. Die Grösse lässt sich im Dialog Konfigurieren - Buttonbar einstellen. Falls Ihnen das nicht gefällt, können sie die Grösse auf 32 einstellen.

Q: Total Commander zeigt in den Dateilisten falsche Symbole für Dateien an, die mit Programmen verknüpft sind. Er zeigt das Symbol für den Typ *.ico für alle Dateien!
A:
Dies passiert, wenn Sie in der 32-bit Version die Höhe der Titelzeile von Windows-Fenstern verändert haben. Wenn möglich sollten Sie diese auf die Voreinstellung von 18 Pixeln zurückstellen. Falls Sie die veränderte Höhe beibehalten wollen, so müssen Sie das Symbol für die betroffenen Dateitypen ändern. Dabei müssen Sie Symbole wählen, die in einer DLL oder ICL-Symbolbibliothek gespeichert sind. Auch *.EXE -Programmdateien gehen. Dann wird Total Commander die richtigen Symbole überall anzeigen.

F: Wie erweitert man einfach den Buttonbar um ein Programm?
A:
Das Programm markieren und mit der Maus bei gedrückter Umschalt- (SHIFT)-Taste auf die gewünschte Position ziehen.

nach oben

F: Wie löscht oder ändert man einen Button im Buttonbar?
A:
Mit der rechten Maustaste auf den Button klicken und aus dem Menü 'Ändern' oder 'Löschen' wählen.

F: Wie erreiche ich das Kontextemnü im Total Commander? Ein Rechtsklick markiert nur die Datei.
A:
Sie müssen die rechte Maustaste ca. 1 Sekunde gedrückt halten, damit das Menü erscheint. Alternative: Drücken Sie Umschalt+F10 oder die Menü-Taste auf einer Windows-Tastatur.

F: Kann Total Commander das 'Quick View' (Schnellansicht) von Windows 95 benutzen?
A:
Wenn Sie ALT+F3 drücken, sucht Total Commander zuerst nach einer internen Verknüpfung im Dialog 'Konfigurieren' - 'Dateibetrachter/Editor'. Anschliessend wird überprüft, ob die Dateierweiterung dem Quick View von Windows 95 zugeordnet ist. Falls kein Viewer gefunden wird, so wird der Default-Viewer genommen.

nach oben

F: Wie kann ich verhindern, dass die zuletzt eingegebenen Kommandozeilen gespeichert werden? Ich gebe oft Passwörter über die Kommandozeile ein.
A:
Das lässt sich konfigurieren, und zwar via Konfigurieren - Einstellungen - Operation - Speichern beim Beenden - Alte Kommandozeilen.

F: Wieso verschwindet der Rahmen um die aktuelle Datei, wenn ich etwas in der Kommandozeile eingebe?
A:
Windows erlaubt es nicht, dass die aktive Markierung (der Cursor) in zwei Fenstern gleichzeitig sitzt!

F: Nach Ausführen eines DOS-Befehls wie z.B. dir wird das Fenster so schnell wieder geschlossen, dass die Ausgabe des Programms nicht lesbar ist!
A:
Starten Sie das Programm anstatt mit ENTER mit UMSCH (SHIFT)+ENTER. Dies lässt das Fenster nach Beendigung des Befehls offen.

nach oben

F: Bei sehr grossen Dateien ist die Spalte 'Grösse' zu schmal für die Anzeige. Lässt sich das ändern?
A:
Ja, verschieben Sie dazu die Spaltentrennlinie in der Kopfzeile links vom Feld Grösse etwas nach rechts. Danach wählen Sie Konfigurieren - Position speichern, um die Breite permanent zu speichern.

F: Wieso werden nur Dateien nach Datum sortiert, nicht jedoch Verzeichnisse?
A:
Dies ist die Standard-Einstellung von Total Commander. Diese lässt sich aber via Konfigurieren - Einstellungen - Ansicht - Wie Dateien abändern. Wenn Sie das öfter umstellen müssen, so erzeugen Sie einen Button im Butonbar mit dem Befehl cm_SwitchDirSort .

F: Wie kann ich auf den Windows-Desktop zugreifen?
A:
Erzeugen Sie einen Button im Buttonbar mit dem Befehl cm_OpenDesktop
Ein passendes Symbol (Icon) finden Sie in der Datei shell32.dll (einfach diesen Namen im Feld 'Icondatei' eintippen und ENTER drücken).

nach oben

F: Kann man Dateien mit speziellen Attributen, Verzeichnisse etc. in verschiedenen Farben darstellen?
A:
Ja, wählen Sie dazu Konfigurieren - Einstellungen - Farben - Definiere Farben nach Dateityp - Hinzufügen. Anstatt nun einen Dateityp wie *.txt anzugeben, drücken Sie den Knopf "Definieren". Nun können Sie fast alle Funktionen der Suchfunktion verwenden, ausser der Textsuche. Auf der 2. Seite des Dialogs können Sie auch nach Attributen suchen.

F: Wie kann ich Grafiken im Lister oder Strg+Q anzeigen?
A:
Dazu müssen Sie Irfanview oder Xnview als Plugin installieren. Sie finden Irfanview bzw. Xnview auf unserer Zubehörseite. Nachdem Sie eines der Programme installiert haben, müssen Sie es als Plugin definieren. Das geht via Konfigurieren - Einstellungen - Viewer/Editor - Internen Viewer konfigurieren.

F: Lässt sich das langsame Rollen (Scrolling) durch die Dateilisten beschleunigen?
A:
Dieses sogenannte 'Smooth scrolling' ist ein 'Feature' neuerer Windows-Versionen. Es lässt sich unter Windows 9x/ME/2000 mit dem Microsoft-Tool TweakUI abschalten. Gehen Sie dazu auf www.microsoft.com und suchen Sie nach TweakUI und Ihrem Betriebssystem. Laden und installieren Sie das Tool, und starten Sie TweakUI via Systemsteuerung. Auf der Seite General deaktivieren Sie die Option Listbox animation.
Unter Windows XP kann das nun in der Systemsteuerung unter System-Erweitert-Systemleistung geändert werden (ohne TweakUI).
Unter Windows Vista/7 finden Sie die Option in der Systemsteuerung unter System - Erweiterte Systemeinstellungen - Erweitert - Leistung - Einstellungen - Optimierten Bildlauf für Listenfelder verwenden (muss deaktiviert werden)
Ausserdem können Sie die Tastaturwiederholrate erhöhen (Systemsteuerung - Tastatur).

nach oben